Anmeldung Nerfevents Nerf Nerfevents

Nerf Turnier am 30. Mai 2015

Nerfturnier 30 Mai

Die ersten Schüsse fielen um 3:oo Uhr Nachmittags und so begann das Nerf Turnier.

Nerf Turnier

Am Samstag 30. Mai fand unser grosses Nerfturnier statt. Mit über 30 Teilnehmer war der Anlass ein voller Erfolg.

Nerfer mit Rapidstrike
Nerfer mit Rapidstrike

Ablauf des Nerf Turnier

Nach dem Aufstellen der Deckung (Wände, Barelemente und gestapelte Stühle) zu einer symetrischen Map wurden die Nerfblaster inspiziert und getestet. Der Dartmeister gab Darts heraus und jeder konnte seine eigenen sowie auch fremde Nerfblaster ausprobieren. Danach ging es gleich mit dem ersten Nerfwar (Nerfspiel) los. Nach einigen Funspielen wurden die Teams gebildet und die Gruppenphase des Nerf Turnier began. Irgendwann gab es noch eine kurze Hotdogpause und die vier Teams für die Halbfinalspiele wurden bestimmt. Die Teams wurden in den Halb- und Finalspielen jeweils noch von schon ausgeschiedenen Spieler verstärkt. Nach dem klaren Sieg des Finalisten waren wieder diverse Funspielmodi angesagt bis sich der Abend gegen Elf Uhr zum Ende neigte.

Verwendete Nerf Blaster

Nerf Blaster mit Federn waren den elektrischen Blaster zahlenmässig überlegen. Am häufigsten verwendet wurde die Retaliator, die Alpha Trooper sowie die stylische Flipfurry (Nerfrevolver mit zwei Darttrommel). An automatischen Nerfblaster gab es eine Strive wie auch eine Rapidstrike, beide gemoddet und später kaputt. Als Zweitblaster war die Hammershot sehr beliebt, da Sie auch einhändig bedient werden kann.

Nerf Spielmodi am Nerf Turnier

An unserem Nerfturnier wurden diverse Nerfspielarten gespielt. Einige sind selbsterfunden, andere von Computerspielen inspiriert. Hier findet Ihr eine Auflistung aller Nerf Game Arten die tatsächlich funktioniert haben.

Defend the Core

Die Verteidiger beschützen einen Eimer. Die Angreifer versuchen eine vorher abgemachte Anzahl Darts in den Eimer zu schiessen. Die Verteidiger können jederzeit respawnen und müssen nach einem Treffer nur in die Basis zurück. Die Angreifer haben limitierte Tickets oder pro Spieler nur eine festgelegte Anzahl Leben. Der Spielmodus braucht ein wenig Übung damit es wirklich Spass macht.

Teamdeathmatch

Zwei Teams treten gegeneinander an. Wessen Spieler zuerst alle ausgeschieden sind hat verloren. Gutes Teamplay und Aufteilen der Positionen ist der Schlüssel zum Erfolg. Waffentreffer können entweder als reguläre Treffer gewertet werden oder die Nerf Blaster für 10 Sekunden „unbenutzbar“ machen. Dieser Modus kann auch mit zwei Leben gespielt werden oder in einer Variante, wo der Spieler nach dem ersten Treffer seine Beine nicht mehr benutzen darf. Als zusätzliche Erweiterung haben wir zwei grosse Nerf Schilde mit Sehschlitz gebastelt. Der taktische Einsatz der beweglichen Deckung ist in engen Korridorn oder Felder mit wenig Deckung sehr stark. Der Schildträger darf selbst nur einen Revolver tragen, kann aber auch seinen Teamkollegen Deckung geben.

Nerfschild als mobile Deckung gegen Darts
Nerfschild als mobile Deckung gegen Darts

Teamdeathmatch mit Medic

Im Grunde bleibt alles gleich wie beim normalen Teamdeathmatch. Es gib jedoch einen Arzt / Medic der Bandagen bei sich trägt. Wird ein Spieler getroffen sitzt er auf den Boden und legt sich die Händer und / oder seine Nerf Blaster auf den Kopf (so ist er klar als out erkennbar). Der Medic kann diesen Spieler nun durch das Anlegen einer Bandage zurück ins Spiel holen. Die Anzahl der Bandagen wird je nach Teamgrösse variert. Da der Arzt sich nicht selbst heilen kann und die Bandagen nur von Ihm genutzt werden kann, sollte der Medic stets gut geschützt werden. Das Ausschalten des feindlichen Medic bringt einen grossen Vorteil.

Nerfer am laden der Dartblaster
Nerfer am laden der Dartblaster

1 vs 1 – Teamvariante

Beide Teams stellen sich am Rand des Spielfeld in einer Reihe auf. Der erste Spieler beider Teams darf nun das Feld betreten und treten im eins gegen eins gegeneinander an. Der Spieler der zuerst getroffen wird verlässt das Spielfeld. Sein Platz wird sofort vom nächsten Spieler in seiner Reihe eingenommen. Der Nerfer welcher seinen Gegner ausgeschaltet hat, erhält keine Pause und auch keine neue Darts. Er versucht solange Gegner auszuschalten bis er getroffen wird oder er keine Darts mehr hat (Das Auflesen von Darts ist in allen Spielmodi erlaubt).

3 vs 3 – King of the Hill Variante

Ähnlich wie bei der 1 vs 1 Variante spielen nur wenige Spieler. Die ersten zwei Dreierteams treten gegeinander an. Wer von einem Dart getroffen ist, muss das Feld verlassen. Scheidet ein Team ganz aus, wird dieses durch ein neues Dreierteam ersetzt. Das siegreiche Team spielt so weiter wie die Runde geendet hat. Das heisst sobald man einen Spieler verliert muss man 2 gegen 3 oder 1 gegen 3 spielen. Je mehr Teams man hintereinander besiegen kann umso „besser“ ist man. Die Teams die gerade nicht spielen können sich jederzeit neu zusammenstellen.

Western Fight

Im Westernmodus sind nur Revolver erlaubt. Dazu gehören diese Nerf Blaster: Hammershot, Strongarm und Flipfury. Mit einem Holster und zwei Revolver gilt man als besonders chic. Ansonsten ist es ein normales Teamdeathmatch. Durch die reduzierte Reichweite und wenige Munition ist es ratsam nur auf sehr kurze Distanz und sichere Schüsse zu setzen.

Nerfwar im Westermodus
Nerfwar im Westernmodus

Der legendäre Nerf-Assasinmodus

Der sagenumwobene Spielmodus mit den Assasinen wurde leider nicht gespielt, da die genauen Regeln noch Gegenstand von Diskussionen sind. Wir sind aber sicher, dass wir am nächsten Nerfevent eventuell einen solchen Modus spielen können.

Fotos vom Nerfturnier

Weitere Fotos finden sich im internen Bereich.

» Zu den Fotos vom Nerfturnier

Vielen Dank

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmer die allesamt fair mitgespielt haben. Besonderen Dank gebührt den Teilnehmer welche als Moderatoren, Mitorganisatoren, Aufstell- und Abräumcrew mitgewirkt habe. Vielen Dank auch an die Besitzer der sehr gut geeigneten Räumlichkeiten.

2 Kommentare zu “Nerf Turnier am 30. Mai 2015

  1. Aber bevor die Rapidstrike abgeraucht ist, hat sie ordentlich Spass gemacht. Ich bereue nichts! =)

  2. Doktor Bär

    Es hat niemand behauptet, dass es keinen Spass gemacht hätte 😛 Was die Anzahl Darts pro Sekunde angeht war die gemoddete Rapidstrike top. Die Genauigkeit hat beim Dauerfeuer aber schon gelitten. Mit dem grossen Akku waren Einzelschüsse gar nicht mehr möglich – Der kleine Akku ist wohl optimal für den langfristigen Einsatz 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.