Nerf Nerfmods

Die roten Hammershots und Ihre Holster

Die roten Hammershots von Dr. Bär

Dr. Bär und seine roten Hammershots

Altererscheinungen der Hammershot

Vor langer Zeit habe ich mir zwei Hammershots zugetan und diese auch gleich gemoddet. Hier geht es zum entsprechenden Bericht und auch zum Review des verwendeten Hammershottuningkit (Achtung, das Review ist schon älter und deshalb nicht mehr aktuell, beziehungsweise noch weniger aktuell als dieser Post, der auch schon fast ein Jahr auf die Veröffentlichung warten musste).

Nach vielen Einsätzen an unzähligen Nerfevents kamen dann doch irgendwann die ersten Alterserscheinungen. Als erstes ist einer der bisher unzerstörbaren 3d-gedruckten Spannhahn / Abzug abgebrochen. Ein Event darauf habe ich meine zweite Hammershot noch an einige Nerfanfänger ausgeliehen und schon wollte auch die Trommel nicht mehr richtig drehen und es schien auch als ob ab und zu Luft aus dem Plunger entweicht. Die eine Hammershot war also nicht mehr zu spannen und die andere hatte häufig mal Aussetzer. Keine tragbare Situation für eine heftige Nerfschlacht. Zwar noch hübsch als Deko, aber irgendwie ja auch schade 😉

Kartonholster halten auch nicht ewig

Um meine zwei Hammershots als Zweit- und Drittblaster immer dabei zu haben, habe ich mir zwei Holster aus Karton und Klebeband gebastelt. Dazu auch noch ein Magazinhalter für ein 18er Magazin. Das alles konnte ich dann an einen Gurt befestigen und war so optimal ausgerüstet für jede Nerfschlacht. Aber auch der Karton liess langsam nach und der Magazinhalter musste mehrmals geflickt werden und die Hammershots flogen bei wilden Nerfschlachten ab und zu aus dem Holster, was mein Vertrauen in mein Kartonholster nicht unbedingt vergrösserte.

Was soll man da bloss tun?

So stand ich also für einen Moment ohne meine geliebten Hammershots und ohne befriedigendes Befestigungssystem da und war ganz alleine auf meine Primärblaster (eine Retaliator, Moddingbericht ) angewiesen. Das ging zwar, aber war halt schon nicht ganz die megasupercoole Ausrüstung. Und die ist ja schon sehr wichtig. Es mussten also ein neues Befestigungssystem her und die Hammershots sollten auch repariert werden.

Reparatur der Hammershots

Da die die 3d-gedruckten Spannhahn ja eigentlich unzerstörbar sein sollten, habe ich mich als erstes beim Hersteller (http://blasterparts.com/) gemeldet. Zuerst konnten Sie meinen Abzug gar nicht als Ihr Produkt erkennen, aber nach einigem Hin- und Herschreiben stellte sich heraus, dass ich einfach eine der ältesten und ersten Versionen des Tuning-Kits für Hammeshots hatte. Also bestellte ich gleich zwei neue Tuningkits mit Metallauslöser und bekam darauf einen Rabatt, da der Abzug ja eigentlich gar nicht hätte kaputt gehen soll (wobei es bei so vielen Einsätzen schon verständlich ist 😉 ). Bei entsprechender Pflege (fetten der beweglichen Teile) sollte die Metallvariante unserer Meinung nach lebenslang halten. Der Hersteller hat mit einem Kit über 1000 Darts abgeschossen und noch keine Abnutzung erkennen können.

Das Einbauen des Kits war sehr einfach und in 10 Minuten gemacht. Im Vergleich zu den alten Kits war (soweit ich mich erinnere) nun eine Anleitung sowie etwas Fett (zum fetten der Metallteile) enthalten. Die nicht drehende Trommel hat sich beim auseinander und wieder zusammenbauen auch gleich von selbst behoben.

Die Metalltrigger sehen etwas anders aus als diese aus Plastik. Sie fühlen sich auch etwas kälter an, aber ansonsten gibt es keinen grossen Unterschied und ich kann auch die Metalltrigger weitempfehlen. Wie schon im Review geschrieben ist die Hammershot auch schon direkt aus der Packung ziemlich gut. Das Tuning-Kit ist also nicht zwingend notwendig, verbessert aber die Performance schon und je nach Grösse der Hände ist es viel praktischer. Neuerdings gibt es das Kit soweit ich gesehen habe auch noch in anderen Farben.

Neue Holster für die Hammershots

Auf der Suche nach einem neuen Holster oder Befestigungssystem stiess ich schnell darauf, dass es nur wenige extra für Nerf angefertigte Modelle gibt. Die wenigen Optionen waren dann auch noch nur im Ausland zu finden und ohne Lieferoption in die Schweiz.

Im englischen Nerfreddit fand ich dann einige Tipps für verschiedene Airsoftholster, welches sich auch für Nerf umnutzen lassen. In einem amerikanischen Airsoftshop (Disclaimer: Wie Ihr hier nachlesen könnt, spielen wir selbst kein Airsoft und möchten auch keine Blaster die wie echte Waffen aussehen. Trotzdem hier der Link zum Shop evike.com) fand ich dann auch ein gutes Angebot und bestellte es gleich. Ähnliche Angebote in der Schweiz kosteten leider ein Vielfaches und hatten keine Garantie, dass die Hammershot dann auch genau reinpasst. Auch wenn man den Zoll und die Liefergebühren dazu rechnet kam es in meinem Fall immer noch knapp günstiger im Ausland zu bestellen.

Wenn jemand eine bessere Quelle oder günstiger Angebote für Nerfholster kennt, darf er gerne einen Kommentar posten. Solche Infos sind für uns immer sehr spannend :-).

Nach einigen Wochen wurden die Hammershotholster und ein Gurt sowie eine Weste geliefert. Bisher bin ich sehr zufrieden mit dem Holster. Die Hammershots sitzen fest drin, obwohl das Holster ja eigentlich für dünnere Airsoftpistolen gemacht wäre. Auch ist der Droplegholster bequem zu tragen und gut einstellbar. Durch die Befestigung am Bein und nicht an der Hüfte wie zuvor schwingen die Hammershots auch nicht umher und machen jede Bewegung mit, da Sie stets eng am Körper bleiben. Eines der zwei Holster scheint ein wenig schief genäht zu sein. Es ist bisher aber noch niemanden aufgefallen und die Hammershot hält trotzdem fest drin.

Was verwendet Ihr als Hammershotholster?

Habt Ihr etwas selbstgebastelt? Oder verwendet Ihr auch ein Airsoftholster? Was empfehlt Ihr? Hinterlasst doch einen Kommentar und teilt den Beitrag wenn er euch gefällt.

0 Kommentare zu “Die roten Hammershots und Ihre Holster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.